Bildung 4.0 - Kooperatives Lernen mit digitalen Medien
In diesem Workshop lernst du ein paar Trends des digitalen Lernens kennen: BYOD, Blended Learning, OER und Flipped Classroom. Mit Hilfe von Web-2.0-Anwendungen sollen diese Trends visualisiert werden. Die Tools sind alle frei verfügbar und kostenlos. Die Inhalte werden mit der Methode Gruppenpuzzle erarbeitet.
 

Bildung neu denken

Schau dir das animierte Video Bildung völlig neu denken mit Ken Robinson an. (Optional: Robinsons Vortrag zum Thema Schule erstickt die Kreativität.)

Trends im Bildungswesen

Der Horizon Report (s. Abb.) zeigt jährlich Trends auf, die in den nächsten Jahren die Bildungslandschaft verändern können. Einige dieser Trends bleiben Trends (Gamification), einige setzen sich nicht wie erwartet durch (MOOCs), und einige Trends krempeln schon ein wenig das deutsche Bildungswesen um. 

 

Arbeitsauftrag für die Gruppe

Stellt mit eurer Stammgruppe aktuelle Trends im Bildungswesen und die Auswirkungen auf Schule und Unterricht dar. Die Inhalte werden zunächst mit der Methode Gruppenpuzzle erarbeitet. Nutzt dann eines dieser digitalen Tools zur Präsentation:
  • Digitale Pinnwand: www.padlet.com (einfach, schnell, mit und ohne Registrierung möglich, auch als Gratis-App)
  • Multimediale Poster/Fotoshow/Video: spark.adobe.com (einfach, kostenlose Registrierung nötig, auch als Gratis-App)
  • Animierte Präsentation: www.prezi.com (mittelschwer, kostenlose Registrierung nötig → Education-Tarif nutzen, Gratis-App mit Einschränkungen)
 

1. Thema in Einzelarbeit erschließen (EA)

Beschäftige dich zunächst mit deinem Thema, bevor du in die Expertengruppe gehst:

2. Werde Experte: Austausch in der Expertengruppe (GA)

Je 4 Teilnehmer, die dasselbe Material bearbeitet haben, bilden eine Expertengruppe, also Expertengruppe A bis D. Das Thema wird diskutiert und so bearbeitet, dass man später die anderen Gruppenmitglieder in der Stammgruppe darüber unterrichten kann.

3. Austausch in der Stammgruppe (GA)

Jeder Experte trägt nun sein Spezialwissen den anderen vor und fügt es somit zum Themen-Puzzle hinzu. Ist das Puzzle fertig, so wissen nun „alle alles”. 

4. Verarbeitung (GA)

Bereitet die Informationen mit Hilfe eines der digitalen Tools auf. Verlinkt euer Produkt auf  dieser Padlet-Pinnwand.

5. Präsentation und Ergebnissicherung (Plenum)

Auf dieser Padlet-Pinnwand sammeln wir Links zu den Präsentationen, die dann gesichert werden können.
 

Evaluation des Workshops

Bitte nimm dir zwei Minuten Zeit für ein Feedback zum Workshop.
 

Zeit übrig?

Denke über die Forderung des Schweizer Lehrers Philippe Wampfler nach: Ich würde nur Lehrer mit digitalem Portfolio einstellen”. Wie sieht dein digitales Portfolio aus? 
 

Digitale Tools für den Unterricht: